Karlshorst
History
Tours

Herzlich willkommen bei den
„Karlshorst History Tours“ !

Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums von Karlshorst zeigen insgesamt 10 Smartphone gestützte Kiezspaziergänge alle historisch relevanten Orte in Karlshorst. Speziell für den „Tag der Generationen“ wurden 3 weitere Touren aus den Highlights der bestehenden Touren plus einigen neuen Stationen zusammengestellt. Dem geneigten User werden sämtliche Informationen in drei Sprachen präsentiert (Deutsch/Englisch/Russisch). Bei einigen Touren ist auch eine Tonspur in deutscher Sprache verfügbar. Vielen lieben Dank Holly Loose! Die enthaltenen historischen Fotos wurden sorgfältig ausgewählt und lassen die Orte lebendig werden.

Dieses Projekt soll keinen Gewinn erzielen, ist ehrenamtlich entstanden und der offizielle Beitrag der „Geschichtsfreunde Karlshorst im Kulturring in Berlin e.V.“ für die 125-Jahrfeier von Karlshorst. Die Inhalte und Fotos wurden von den „Geschichtsfreunden Karlshorst“ zusammengetragen, bei einigen Stationen sind auch Gastbeiträge (z.B. „Deutsch-Russisches Museum“, „Theatergasse für Alle“ und „Stadtteilzentrum iKARUS“) zu finden. Beim gesamten Aufbau dieser Web-App wurde nach bestem Wissen und Gewissen gearbeitet, bei Texten und Fotos auf die Urheberrechte geachtet. Sollte diesbezüglich dennoch Verletzungen oder entsprechende Ansprüche gestellt werden, kontaktieren sie uns bitte umgehend. Sollten Sie inhaltliche Fehler finden oder Ergänzungen und Fotos beisteuern wollen, zögern sie ebenfalls nicht uns zu kontaktieren. Dieses Projekt ist nicht abgeschlossen, sondern lebt davon weiter ausgebaut und verbessert zu werden. Dies gilt insbesondere für die Englisch- und Russisch-Übersetzungen. Gerne nehmen wir sprachliche Korrekturen entgegen und arbeiten diese dann kontinuierlich ein. E-Mail Kontakt: geschichtsfreunde-karlshorst[at]kulturring.berlin

Finanzielle Unterstützung für den Aufbau und den Betrieb der nötigen technischen Umgebungen bekamen die „Geschichtsfreunde Karlshorst“ vom „Kiezfonds Lichtenberg“, der „BVV Lichtenberg“ und dem „Bezirkskulturfonds Lichtenberg“. Vielen Dank dafür! Technisch realisiert wurde die Web-basierte Applikation von der Agentur „3MAL1“ in Karlshorst. Auch dafür vielen Dank!

Spielregeln und Funktionsweise

Die Funktionsweise der App ist relativ einfach zu klären. In jedem Falle wird ein Smartphone oder Tablet benötigt. Sowohl Android als auch Apple Betriebssysteme werden unterstützt. Ein QR-Code Reader und eine Möglichkeit zur Navigation (z.B. Google Maps) sollte installiert sein.

Wählen Sie eine Tour, öffnen Sie den Startpunkt und lassen Sie sich zu dem Ort (in diesem Zusammenhang auch Station oder historischer Punkt genannt) hin navigieren. Es gibt drei Arten von Stationen:

  1. Historische Haupt-Orte, quasi touristische Hot Spots, welche es wert sind unbedingt gezeigt zu werden. Hierbei handelt es sich nicht selten um Sehenswürdigkeiten mit weltgeschichtlichem Hintergrund. An diesen Punkten gilt es eine Frage zu beantworten, welche in der Regel nur vor Ort beantwortbar ist. An einigen Stellen muss dazu auch ein QR-Code gescannt werden. Auf Fragen und scannbare Codes wird explizit hingewiesen. Sie können diese eigentlich nicht verpassen. Bei einer richtigen Antwort wird auf dem jeweiligen Endgerät ein Buchstabe abgespeichert. Alle Buchstaben zusammen ergeben am Ende ein Lösungswort oder auch einen Satz. Diese Lösung wird am Ende benötigt, um am Finale nachweisen zu können, dass man die Tour auch wirklich absolviert hat. Schließlich warten auf die ehrlichen Absolventen schöne Geschenke und Überraschungen.
  2. Historische Orte, welche eher von lokal-geschichtlicher Relevanz sind. Auch wenn diese Stationen nicht zur Lösung beitragen, enthalten sie dennoch tolle Informationen und Trivia, welche selbst gebürtigen Karlshorstern vielleicht noch nicht bekannt sind.
  3. Referenzpunkte, welche zur optimalen Navigation benötigt werden. Auch sie können Wissenswertes enthalten, allerdings auch nicht-geschichtlichen Inhalt.

Für optimales Spielvergnügen sollten folgende Spielregeln eingehalten werden:

  1. Bewegen Sie sich zu Fuß, Roller oder Fahrrad! Die Abstände zwischen den einzelnen Stationen sind kurz und Karlshorst auch nicht so groß, dass ein Auto gerechtfertigt wäre.
  2. Lassen Sie keine Stationen aus, wenn Sie ein wahrer Geschichtskenner werden wollen. Sie wollen doch später auch mitreden können, oder?
  3. Schummeln Sie nicht! Falls Ihnen die Zeit ausgehen sollte, unterbrechen sie die Tour und laufen diese dann zu einem späteren Zeitpunkt weiter.

Die „Geschichtsfreunde Karlshorst“ wünschen allen Teilnehmern viel Spaß bei unseren Karlshorster Geschichtstouren! Wenn Sie bei uns im Verein mitmachen wollen, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Unsere E-Mail-Adresse: geschichtsfreunde-karlshorst[at]kulturring.berlin